• 1987 Weinberge von Badia a Passignano

1987 Weinberge von Badia a Passignano

1987 erwirbt die Familie 325 ha Land um die Badia di Passignano im Chianti Classico (die Abtei selbst ist im Besitz des Ordens der Vallombrosaner). Seitdem kann sie die herrlichen mittelalterlichen Kellereien nutzen.
Die Badia, gelegen in einem schon von den Etruskern besiedelten Gebiet, ist eine der schönsten Festungsabteien des Chianti Classico und seit etwa tausend Jahren renommiert für die Weinerzeugung.
1988 produziert die Familie ihren ersten Badia di Passignano Chianti Classico Riserva, der dreieinhalb Jahre später in den Handel kommt.

1988 Albiera, Allegra und Alessia

In den achtziger Jahren beginnen Albiera, Allegra und Alessia nach und nach ihr Engagement im Unternehmen.
In den selben Jahren wird PFV, "Primum Familiae Vini", gegründet, ein informeller Zusammenschluss von Weinbetrieben im Familienbesitz. PFV ist über geographische Grenzen hinaus tätig, verbunden durch eine gemeinsame Idee: die des Besitzes an den Weinbergen und der Produktion des Weines als Familienunternehmen, das wie ein großer Wein im Laufe der Zeit zu kultivieren und zu verfeinern ist.
Die Antinori sind seit der Gründung Mitglied: (www.pfv.org)

1990 Nelson Mandela

Nach dem Ende des Kalten Krieges erlebt die westliche Welt eine Zeit der Entspannung.
Mit der Befreiung von Nelson Mandela 1990, nach 27 Jahren Haft, und seiner anschließenden Wahl zum Staatsoberhaupt von Südafrika endet die Apartheid, die seit der Nachkriegszeit herrschte. Mandela, erster nichtweißer Präsident seines Landes, wird im Jahr 1993 zusammen mit seinem Amtsvorgänger Frederik Willem de Klerk den Friedensnobelpreis erhalten.

Photographs in the Carol M. Highsmith Archive, Library of Congress, Prints and Photographs Division

Zurück zu Geschichte