Villa Antinori bianco

Jahr

KLASSIFIZIERUNG

Toscana IGT

REBSORTEN

80% Trebbiano und Malvasia, 20% Chardonnay

KLIMA

Der Frühlingsanfang war durch Regen und etwas höheren Durchschnittstemperaturen als gewöhnlich gekennzeichnet, was zu einem etwas frühzeitigen Austrieb der Pflanzen führte.
Der weitere Klimaverlauf war durch normale Wetterbedingungen und einigen Regenfällen gekennzeichnet und hat die Blütephase und die darauffolgende Fruchtbildung optimal unterstützt.
Die Regenfälle am Anfang des Sommers haben erlaubt, daß auch im August, trotz der sehr hohen Tagestemperaturen ein gutes vegetatives Gleichgewicht aufrecht erhalten wurde, da die Nächte sehr frisch waren und so konnte man den beginnenden Reifeprozeß aller Rebsorten feststellen.
Der darauffolgende Reifungsprozeß der Trauben verlief daher optimal ohne Unterbrechungen, was auf einen hervorragenden Jahrgang schließen läßt.

WEINBEREITUNG

Die Trauben wurden entrappt und sehr sanft gekeltert. Der Most wurde auf 10°C gekühlt, um die natürliche Klärung durch Dekantieren zu fördern, und anschließend in Edelstahlbehälter umgefüllt. Es folgte die alkoholische Gärung bei kontrollierter Temperatur nicht über 18°C. Der Wein ruhte bis zur Abfüllung in Edelstahltanks bei 10°C, um die Aromen voll beizubehalten.
Alkoholgehalt : 12,5% Vol.

GESCHICHTE

Villa Antinori Bianco wurde von Niccolò Antinori erstmalig mit dem Jahrgang 1931 auf den Markt gebracht. Seitdem ist das Etikett, außer in kleinen Details, unverändert geblieben. Dieser Wein ist heute in der ganzen Welt bekannt. In den 80er Jahren wurde ein kleiner Anteil Chardonnay hinzugefügt, um ihm eine zusätzliche Dimension zu verleihen. Dieser Chardonnay stammt aus den #Monteloro#-Weinbergen, einer Antinori-Besitzung nahe Fiesole, nördlich von Florenz.

VERKOSTUNGSNOTIZEN

Strohgelbe Farbe, intensiver, blumiger Duft, frisch und weich im Geschmack.