Panorama

Wenige Kilometer von Montepulciano entfernt, an der Grenze zwischen der Toskana und Umbrien, liegt die Tenuta La Braccesca in einer herrlichen Landschaft, die zuerst von Etruskern und Römern geprägt war und später von den Kulturen des Mittelalters und der Renaissance.

Die Tenuta umfasst insgesamt 420 Hektar, auf denen sich einstmals das alte Gut der Grafen von Bracci erhob. Der Name der Tenuta und ihr Wappen gehen darauf zurück: ein von einer Rüstung bedeckter Arm (italienisch braccio), der ein Schwert hebt.

Die Rebflächen von La Braccesca befinden sich in zwei Zonen, die unmittelbar beieinander liegen und doch sehr unterschiedlich sind: in Montepulciano, dem klassischen namhaften Land des "Nobile", und in Cortona, das sich in der internationalen Landschaft von Qualitätsweinen gebieterisch in Aufstellung gebracht hat, nicht zuletzt dank der internationalen Varietäten und unter denen an erster Stelle Syrah. Diese beiden "Seelen" repräsentieren den Stil von La Braccesca in der Bewahrung der Tradition bei konstanter Forschung und Entwicklung, in der Harmonie von Alt und Neu, in der Bewusstheit des Arbeitens und dem Wunsch nach Qualität. Die von der Tenuta La Braccesca erzeugten Weine sind Ausdruck dieser glücklichen Kombination.